Geschichte

1946 / 47    Anfänge der Kindertagesstätte: Ordensschwestern der Kongregation der Marienschwestern aus Breslau betreuen in zwei Wellblechbaracken                (sogenannten „Nissenhütten“) Kinder, eine Nähstube und sind in der Krankenpflege tätig. Das Erdgeschoss des Schwesternhauses wird gebaut.

1950   Baumaßnahmen zur Erweiterung des Kindergartens und des Schwesternhauses.

1961   Übernahme der Arbeit durch die Barmherzigen Schwestern aus Hildesheim.

1964   Anbauten an den Gesamtgebäudekomplex der Schwesternstation.

1971   Ende der Tätigkeit von Ordensschwestern in der Station Seelze mit dem Abzug der Barmherzigen Schwestern. Hildegard Crone übernimmt die Leitung der Kindertagesstätte.

1973   Vollständiger Umbau der Kindertagesstätte

1995   Annemarie Persson übernimmt die Leitung

1997   Große Feier zum 50-jährigen Bestehen

2003   QM – Qualifizierungs- Beratungsprojekt

2006  Gründung Förderverein durch Eltern, Gemeindemitglieder und Pädagogen

2007 / 08   Umfangreiche Umbauarbeiten im Rahmen der Einrichtung einer Krippengruppe und Anbau neuer Räume für die Hortgruppe

2011   Erstes Bundesprogramm: Schwerpunktkita Sprache und Integration bis 2014

2015   Umbau der Hortgruppe Delfine zur Kindergartengruppe wegen Einführung der Ganztagsgrundschule in der Stadt Seelze

2016   Zweites Bundesprogramm Sprach-Kitas: „Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ bis 2019

2017   Jubiläumsfeier zum 70-jährigem Bestehen organisiert vom Kirchenvorstand